agb img box



virtualisierung swv img box
innovation big

sitemap img_box

kontakt img_box

impressum img box

kmu img box

{title} {text} {readmore}

 

datenschutz img box

Unsere Philosophie - unsere Stärken

begeisterungsfähig - flexibel - schnell

Wir sind ebenso begeisterte wie langjährige Fans der Virtualisierungs-Lösung von Symantec, und zwar schon seit vielen Jahren!

 

Wenn Sie Informationen über die unserer Ansicht nach beste Virtualisierungslösung am Markt suchen sind Sie bei uns genau richtig.

 

Aus einer Non-Profit Web-Seite - entstanden aus der puren Faszination an dieser Technologie - ist eine Platform geworden, die sich insbesondere auch an professionelle Anwender wendet.

 

svsdownloads.de ist ein Service der SOFTTAILOR GmbH

Symantec Workspace Streaming - SWS

... die Alternative zur klassischen Komplett-Installation

 

Streaming Progress

 Virtualisierte Anwendungen können auf Rechner "gestreamt" werden, d.h. sie müssen nicht zwangsläuffig  per klassischer Software-Verteilung verteilt werden (können aber).

 

Dabei sind oft nur 10% der Paketgesamtgöße erforderlich um die Anwendung bereits starten zu können.

 

Hier geht's zu DEMO ...

Ein Blick hinter die Kulissen

Hier sind Sie richtig, wenn es technisch werden soll

Für Entwickler und Administratoren ist es wichtig die Technik hinter der Virtualisierung und Streamingtechnologie zu verstehen, um Einsatzmöglichkeiten erkennen und entsprechend bewerten zu können.

 

Deshalb finden Sie in diesem Bereich weitere und zum Teil sehr detaillierte Informationen zu folgenden Themen:

 

  • Virtualisierung
  • Streaming

 

Symantec Workspace Streaming - SWS

... die Alternative zur klassischen Komplett-Installation

Mit Hilfe der Symantec Streaming Technologie werden virtualisierte Anwendungen nicht "en bloc" auf den Rechner kopiert (klassiche Software-Verteilung) und dort installiert (klassische Anwendungs-Installation), sondern per einzelner Datenblöcke auf den Rechner gestreamt (vergleichbar zum Internet-Radio Datenstream).

Dabei muss die Anwendung gar nicht vollständig auf dem Rechner "angekommen" sein, und kann trotzdem bereits gestartet werden, da i.d.R. bereits ein kleiner Teil (~10%) an Daten ausreichend ist um die Anwendung starten zu können!

 

Zur DEMO geht's hier ...

 

Eine sehr anschauliche Beschreibung kann man auf Youtube finden.

Unsere Seitenübersicht

Für die klare Linie

 

Hier finden Sie alle Seiten unserer Homepage übersichtlich dargestellt. Verschaffen Sie sich einen Überblick über den Umfang und die Struktur unserer Seite.

 

Sie vermissen dennoch ein Thema?

 

Kein Problem. Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen telefonisch oder über das Kontaktformular.

Translate this Website into other languages...

 Feel free to select your prefered language

 

Just select your prefered language in the field below or click on the appropriate flag to get directed to a translated version of svsdownloads.de.

 

We do not warrant the accuracy of the translation, it is automatically generated with Google Translate.

 

 

 

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Wie beißen nicht

Sollten Sie Fragen, Hinweise oder Anmerkungen haben freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

 

fon:   +49 6151 629 169 - 0
fax:   +49 6151 629 169 - 9

 

mail:

 

 

 

info(@)softtailor.de 

 

Wir rufen auch gerne zurück.

Oder nutzen Sie einfach unten stehendes Kontaktformular!

Impressum

Herausgeber:

SOFTTAILOR® GmbH

Kasinostr. 5
D-64293 Darmstadt

fon: +49 6151 629 169 - 0
fax: +49 6151 629 169 - 9


Mail: info(AT)softtailor.de
Web: www.softtailor.de

Geschäftsführer
Dipl.-Ing. Hans Birnstiel

Registergericht Darmstadt
Registernummer HRB 86100

USt-ID-Nummer (gem. § 27a des Umsatzsteuergesetzes):
DE 256 272 200

Downloads

Ready to use virtualized applications (.xpf or .vsa)

 On the followingpages you will findpopular applications that are  "ready to use" (.xpf or .vsa) virtualizedapplications.

Packages in .xpfformatwerenormally developed being streamable.

If you would like us to virtualize a specific application, just let us know via our contact-form!If you are interested in MSI packages visit us at www.softtailor.de!

Todownloadfilesyoumayneed to registerandlogin(login,downloadanduseis free of charge).

Unser Downloadbereich

Ready to use Anwendungen im SWV Format (XPF oder SVS)

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen populäre Anwendungen als "ready to use" .XPF (bzw. ehem. .SVS) Pakete zur Verfügung.

 

Pakete im .XPF Format wurden i.d.R. so entwickelt, daß sie auch streamingfähig sind.

 

Wenn Sie einen besonderen Wunsch haben melden Sie ihn uns per Kontaktformular ! Weitere Pakete - insbesondere .MSI Pakete - können sie bei www.softtailor.de finden!

 

Um Dateien herunter laden zu können müssen Sie sich registrieren und anmelden (Anmeldung, Download und Einsatz ist kostenfrei).

Datenschutz bei der SOFTTAILOR® GmbH

Ihre Daten in sicheren Händen

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Homepage und unserem Unternehmen.

 

Für externe Links zu fremden Inhalten können wir dabei trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle keine Haftung übernehmen.

 

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich Ihres Besuchs auf unserer Homepage ist uns ein wichtiges Anliegen.

Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt.

Nachfolgend finden Sie Informationen, welche Daten während Ihres Besuchs auf der Homepage erfasst und wie diese genutzt werden:

Vielen Dank für Ihre Anmeldung im Community-Bereich!

... mitmachen und mitgestalten - werden Sie aktiv!

 

Exclusive Vorteile für Mitglieder:

  • Schreibender Zugriff auf unser Forum
  • Voller Zugriff auf unsere Downloadsektionen
  • Schnellere Hilfe bei Problemen oder Fragen

 

Hier erhalten Sie nicht nur Support von unseren Mitarbeitern, sondern können sich auch mit anderen Mitgliedern austauschen.

 

Hier geht es direkt zum →Forum

 

 

Werde Mitglied im Community-Bereich

... mitmachen und mitgestalten - werden Sie Mitglied!

 

Exclusive Vorteile für Mitglieder:

  • Schreibender Zugriff auf unser Forum
  • Voller Zugriff auf unsere Downloadsektionen
  • Schnellere Hilfe bei Problemen oder Fragen

 

Hier erhalten Sie nicht nur Support von unseren Mitarbeitern, sondern können sich auch mit anderen Mitgliedern austauschen.

 

Hier geht es direkt zum →Forum

 

 

SOFTTAILOR® GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

An dieser Stelle finden Sie unser „Kleingedrucktes“.

 

Bei Bedarf können Sie unsere AGB über die Funktion Ihres Browsers ausdrucken und zu Ihren Unterlagen legen.

 

Für Fragen, Kritik oder Anregungen stehen wir Ihnen unter dem PunktKontaktgerne zur Verfügung.

Tutorials on topic: Virtualization

 

In this section of SVSDOWNLOADS.DE you can easily learn how to use Application-Virtualization SWV with our Tutorials.

 

You May first read the Introduction on this topic to understand the detailed information in our tutorials (both, text and video) better. 

 

Furthermore, you will find some do-it-yourself-exercise on this topic with our mini-training.

Our philosophy-our strengths

enthusiastic - flexible - acting fast

Wehave been enthusiastic fans of Symantec Workspace Virtualization (formerly Altriris SVS) for many years now . Altiris was acquired by Symantec in 2007.

 

If you are interested in receiving more informationabout, what we believe to be the  best application virtualizationsolution on the market,youhave come to the right place.

 

Started as anon-profitproject, this site also becomea platform to support professional users.

 

svsdownloads.de is a service of SOFTTAILOR ®  GmbH

Anleitungen & Beiträge zur Virtualisierung

Lernen wie man Anwendungen virtualisiert

 

In dieser Rubrik sind einige interessante Beiträge und Tutorials aufgelistet, die Ihnen die Technik der Anwendungsvirtualisierung näher bringen sollen.

 

Auch Anfänger sollten hier entsprechende Infos finden, alles wird Schritt für Schritt erklärt.

 

Klicken sie auf die "Weiterlesen-Links", um die einzelnen Beiträge aufzuklappen.

 

Weitere Anleitungen folgen!!

Join the community

Be part of the community and make the difference !

 

Exclusivemember benefits:

  • Write access toourforum
  • Full access toourdownloadsections
  • Faster help on problems or questions

 

You not only get preferred support from our team but alsocan interactwith other members.

 

Go directly to our →Forum

EINFÜHRUNG IN DIE ANWENDUNGS-VIRTUALISIERUNG

 

Unter dem Begriff “Virtualisierung” verstand man im IT Umfeld bislang eher die Virtualisierung von Rechner-Hardware.
Typische und bekannte Vertreter sind z.B. VMware, Microsoft Hyper-V oder auch Virtual Box.

 

Ein ganz anderer Ansatz der Virtualisierung bezieht sich im Unterschied dazu aber nicht auf die zugrundeliegende Hardware sondern auf die Anwendung, also auf die Software selbst. Diese zwei Techniken miteinander zu Vergleichen wäre Äpfel mit Birnen zu vergleichen, beide Virtualisierungstechniken fokussieren auf zwei ganz unterschiedliche Technologieen.


Anwendungs-Virtualisierung hat auch etwas mit Anwendungs-Isolierung zu tun und hat gegenüber der “traditionellen” Anwendungsinstallation u.a. den Vorteil, daß DLL Konflikte vermieden werden können.

 

So ist es z.B. möglich auf ein und dem selben Rechner verschiedene Versionen der selben Anwendungen zu installieren, die sich normalerweise nicht gleichzeitig installieren oder benutzen lassen.

 

Ein typischer Einsatz wäre die Installation und der parallele Betrieb von zwei verschiedene Office Versionen auf demselben Rechner. Man kann auch priorisieren, dass z.B. eine .doc Datei sich mit Word 2003 öffnet, während eine .xls Datei  mit Excel 2007 oder 2012 gestartet wird.

 

Virtualisierte Anwendungen führen keine Änderungen am File-System oder an der Registry des Rechners durch (bzw. nur auf ausdrücklichen Wunsch).

 

 

 

 

SWV ANWENDUNGEN WERDEN "AKTIVIERT" UND LAUFEN IN EINER VIRTUELLEN UMGEBUNG

Technisch entspricht die "Installation" einer virtualisierten Anwendung eher dem Entpacken einer ZIP-Datei in eine definierte Verzeichnisstruktur auf dem lokalen Rechnersystem (c:\flsrdr\... per default). Die Anwendung wird nutzbar indem der entsprechende Anwendungslayer aktiviert wird. Dabei wird die Anwendung sozusagen in das Betriebssystem "eingeblendet". Alle Systemänderungs-Nachrichten, die ein Programm an das Windows-Betriebssystem sendet – und umgekehrt - (Datei- und Registry-Operationen, lesen/schreiben) werden durch einen Treiber abgefangen und an eine isolierte/virtualisierte Registry - und Dateiumgebung umgeleitet, die explizit für diese Anwendung erstellt wurde.

 

Aus Sicht des Anwenders funktionieren virtualisierte Anwendungen natürlich exakt so, als wären sie auf ganz traditionelle Weise installiert worden, er wird keinen Unterschied feststellen. Nach der Aktivierung des entsprechenden Layers befinden sich alle Datein und Registry-Keys genau dort, wo sie der Anwender oder auch andere Anwendungen erwarten würden. Zumindest scheinbar.

 

 

 

BEDARFSGESTEUERTE BEREITSTELLUNG VON ANWENDUNGEN

Anwendungen können durch Senden eines simplen Befehls (per Admin-Oberfläche oder per Kommandozeile) sehr einfach und je nach Bedarf aktiviert, deaktiviert, oder auch auf den ursprüngliche Installationsstand zurückgesetzt werden.


Dies geschieht i.d.R. innerhalb weniger Sekunden (auch bei einer größeren Anwendung wie z.B. Office)!


SWV kann auch Dienste registrieren, die eine Anwendung mit dem Windows Service Control Manager installiert. Nachdem der Service Control Manager den Service gestartet hat ist die Anwendung funktionsfähig.


Die durch SWV installierten Anwendungen sind sofort verfügbar. Nach dem Aktivieren oder Deaktivieren einer Anwendung müssen keine Neustarts vorgenommen werden.

 

 

 

UNTERSTÜTZUNG BELIEBIGER MANAGEMENTFRAMEWORKS

Die Symantec Workspace Virtualisierung kann auch völlig unabhängig vom Altiris-Framework eingesetzt werden, z.B. auch in Kombination mit SCCM oder anderen Deployment-Tools.
Es werden API-, WMI- und Befehlszeilen unterstützt.


Letztendlich bedeutet dies, dass die client-seitigen Aktionen der SWV mit jedem Desktop-Management-Produkt ausgeführt werden können.

 

 

 

KEINE BEEINTRÄCHTIGUNG DER ANWENDUNGSLEISTUNG

Die Software Virtualization Solution bewirkt kaum Leistungseinbußen.
Kern der Technologie ist ein Filtertreiber, der weniger als 150 KB Speicherplatz belegt.

 

 

 

SYSTEMANFORDERUNGEN

Client

  • Microsoft Windows 7 and Win7 SP1 (64-bit and 32-bit)  (Windows 8 ab Version 7.5 ~ Q2/2013)
  • Microsoft Windows Vista and Windows Vista SP1 (64-bit and 32-bit)
  • Microsoft Windows Server 2008 and 2008 R2 (64-bit and 32-bit) when used as an endpoint
  • Microsoft Windows XP SP2 or SP3 (32-bit) *
  • Microsoft Windows Server 2003 SP1 or later and 2003 R2 when used as an endpoint

 

Server

32-bit and 64-bit editions of the following operating systems:
  • Windows 2008 Server, Windows 2008 Server R2
  • Windows 2008 Server, Windows 2008 Server R2

 

* If using SP2, Workspace Streaming requires the filter manager rollup hot fix. SP3 is required when using a non-English language XP operating system

 

 

 

TECHNISCHE UMSETZUNG  DER VIRTUALISIERUNG


Eine Anwendungsinstallation besteht letztendlich immer aus einem definierten Satz von zu installierenden Dateien, Registry-Keys und sonstigen System-Änderungen.

 

Diese Informationen (Systemänderungen) lassen sich z.B. mit Hilfe des “Symantec Workspace Virtualization Admin” während einer Anwendungsinstallation aufgezeichnen. Aus diesen Daten wird ein virtuelles Software Paket erstellt ( *.xpf Datei).

 

Somit enthält ein virtuelles Software-Paket also alle Dateien, Registry-Keys und sonstige Systemeinstellungen, die eine Anwendung ausmachen ("Application-Layer" oder auch "Anwendungs-Schicht"), kann aber auch nur Daten enthalten (Data-Layer oder auch "Daten-Schicht"), es gibt also zwei verschiedene Arten von virtuellen Paketen.

 

Diese virtuellen Pakete (.xpf Dateien),  können nur auf Rechner eingesetzt werden, auf denen auch der „Software Virtualization Agent“ installiert ist.

 

Ein virtuelles Software Pakete ist letztendlich eine Art Daten-Container (ZIP-kompatibel) und kann per File-Copy auf ein anderes Zielsystem kopiert werden. Dort muss es dann dem System durch einen Import mit Hilfe des „Software Virtualization Agent“ bekannt gemacht werden. Während dieses Importvorgangs wird die .xpf Datei (Dateien und Konfigurations-Informationen) in einen speziellen Bereich (z.B. C:\fslrdr\...) auf die lokale Festplatte „extrahiert“.

 

Erst nach der Aktivierung der entsprechenden Anwendung (= des entsprechenden Application-Layer) mit Hilfe eines Kommandozeilen-Aufrufs oder über eine Benutzer-Oberfläche („Symantec Workspace Virtualization Admin“) wird die Anwendung für das System mit all seinen Ordnern, Dateien und Registry-Einstellungen sichtbar, und damit für den Anwender oder andere Anwendungen nutzbar.

 

Obwohl es sich um eine virtualisierte Anwendung handelt  verhält sich diese für den Anwender nicht anders in Bezug auf Aussehen und Funktion wie jede andere Anwendung auf dem System, d.h. ein Anwender wird keinerlei Unterschied feststellen und gar nicht merken, daß er mit einer virtualisierten Anwendung arbeitet.

 

 

 
Sprachgebrauch:


Ein „virtuelles Software Paket“ kann in zwei Formen auftreten:

  • Als virtueller Software Layer (auf dem System)
  • Als „Extensible Package Format“ ( .xpf Datei).


Eine .xpf Datei ist transportabel und kann auf andere Rechner-Systeme kopiert werden.
Es ist i.d.R. auch möglich unter XP virtualsierte Anwendungen unter Windows 7 zu verwenden.

 

Eine .xpf Datei kann z.B. mit Hilfe des Altiris SWV Applets („Symantec Workspace Virtualization Admin“) erstellt werden, indem der entsprechende Application-Layer exportiert wird.

 

Um den Inhalt der .xpf Datei (z.B. eine virtualisierte Anwendung, es gibt aber auch reine Daten-Layer) auf dem Zielsystem nutzbar zu machen muss die entsprechende .xpf Datei auf dem Zielsystem erst wieder importiert und anschließend aktiviert werden.

 

Typischerweise wird pro Anwendung ein Application-Layer erstellt.

 

Ein Layer kann aber durchaus auch mehrere Anwendungen gemeinsam beinhalten, wobei jeder Layer immer als eine geschlossene Einheit verwaltet wird (aktiviert, de-aktiviert, zurückgesetzt).

 

Virtualisierte Anwendungen werden zur Laufzeit so mit dem Windows-Basissystem kombiniert, dass das System scheinbar den kombinierten Inhalt der virtualisierten Anwendung und des Basis-Betriebssystems enthält.

 

Die Symantec Workspace Virtualization erreicht dies, indem sie Dateisystem- und Registrierungsumleitungen verwendet, um Anforderungen an das System abzufangen und Ergebnisse auf der Basis der aktiven VSPs (Virtual Software Packages) übergibt.

 

Die Symantec Workspace Virtualization kombiniert das echte und das virtuelle Dateisystem, und fast diese für den Endanwender zu einer Sicht zusammen.

 

 

 

WERKZEUGE


Die Symantec Workspace Virtualization Technologie beinhaltet ein Werkzeug, den sogenannten SWV Admin, mit dessen Hilfe man entsprechenden Virtual Software Packages erstellen oder bestehende modifizieren kann. Der Download von SWV Admin ist kostenlos, die Nutzung für den privaten Gebrauch ebenso.

 

Darüber hinaus gibt es ein weiteres Tool, den “Symantec Virtual Composer”, mit dessen Hilfe man ebenfalls Virtual Software Packages erstellen und verändern kann. Unter Einbeziehung sogenannter Events können zusätzliche Programme oder Scripte ausgeführt werden. So ist es z.B. bei der Aktivierung eines Layers möglich auch entsprechende Berechtigungen zu setzten oder weitere scriptbasiert Aktionen auszuführen.

 

Ein wichtiges Feature von SWV ist die Möglichkeit sogenannte "Exclusions" definieren zu können. Exclusion (Datei-Erweiterungen und/oder Ordner) sind wichtig um bestimmte System-Änderungen (z.B. alle *.doc Dateien) von der Virtualisierung auszuschließen, so daß diese direkt im Dateisystem gespeichert werden und damit bei einem Layer-Reset nicht verloren gehen .

 



Lizenzkosten

Virtualisierung und/oder Streaming Agent

Der Einsatz der Symantec Virtualisierungs-Lösung ist kostenfrei bei privatem Einsatz.

Im gewerblichen Umfeld sind entsprechende Lizenzkosten zu entrichten:

 

Lizenzkosten pro Client zzgl. MwSt.:

  • Reine Virtualisierung: 38,75 €
  • Virtualisierung inkl. Streaming: 59,96 €

 

Je nach Anzahl an benötigten Lizenzen sind entsprechende Sonderkonditionen verhandelbar, fragen Sie uns einfach unverbindlich nach einem Angebot: Kontaktformular

 

Vorteile von SWV / SWS

Auf einen Blick:

  • Vermeiden von Konflikten zwischen Anwendungen und zugrunde liegendem Betriebssystem, beispielsweise bei inkompatiblen Windows 7-Anwendungen

  • Einfaches und sofortiges (< 2s) Zurücksetzen von fehlerhaften Anwendungen auf den originalen Installations- und Konfigurationsstand

  • Bereitstellung von IE6 - IE9 - parallel unter Windows 7 64Bit

  • Sofortige Reparatur beschädigter Anwendungen

  • Bedarfsgesteuerte Bereitstellung von Anwendunge

  • Bedarfsgesteuerte Verteilung von Anwendungen durch Streaming

  • Dynamische Lizenzverwaltung

  • Lösung von bekannten Java-Problemen

 

 

Symantec Workspace Streaming ist eine Lösung für das Anwendungs-Streaming, die die bedarfsgesteuerte Bereitstellung von Anwendungen, Offline-Caching, Lizenzrückgewinnung und sofortige Anwendungs-Upgrades ermöglicht.

 

 

Symantec Workspace Streaming ermöglicht es Endbenutzern, einschließlich Remote- und mobilen Benutzern, durch Gewährleisten eines kontrollierten Zugriffs auf beliebige Windows-Anwendungen jederzeit und von jedem Ort aus effektiver zu arbeiten.

 

 

 

 

 

 

 

Portal Applications

Published Streamining Applications

 

Sämtliche Anwendungen wurden für Windows 7 64 Bit entwickelt!

 

Productivity Apps

  • 7-ZIP 9.20 EN/Mul   - Productivity / x64 only
  • Adobe Reader 10.1.3 EN/Mul   - Productivity / x64 only
  • BitTorrent 7.7.2 EN/Mul   - Productivity / x64 only
  • CD Burner XP 4.4.2.3442 EN   - Productivity / x64 only
  • FileZilla 3.6.0.2 EN/Mul   - Productivity / x64 only
  • Foxit Reader 5.44.1023 EN/Mul   - Productivity / x64 only
  • LibreOffice 4.0.1 DE   - Productivity / x64 only
  • Notepad++ 6.2.2 EN   - Productivity / x64 only
  • OpenOffice 3.4.1 DE   - Productivity / x64 only
  • Team Viewer 8.0.16477 DE   - Productivity / x64 only
  • TeamSpeak 3.0.9.2 EN/DE   - Productivity / x64 only
  • UltraVCN 1.1.84 EN   - Productivity / x64 only

 

 

 

Tools

  • Any Video Converter 5.0.3 EN/Mul   - Tools / x64 only
  • Audacity inkl. PlugIns 2.0.2 EN/Mul   - Audio / x64 only
  • Format Factory 3.0 EN/Mul   - Tools / x64 only
  • Gimp 2.8.2 EN/Mul   - Tools / x64 only
  • IrfanView 4.35 DE   - Tools / x64 only
  • Media Player Classic 1.6.6.6957 EN/Mul   - Tools / x64 only
  • Paint.NET 3.5.10 EN/Mul   - Tools / x64 only
  • Picasa 3.9.0 EN/Mul   - Tools / x64 only
  • SweetHome3D 3.6 DE/Mul   - Tools / x64 only
  • VLC MediaPlayer 2.0.4.0 EN/Mul   - Tools / x64 only
  • Wireshark 1.8.6 EN   - Tools / x64 only 
  • Free YouTube To MP3 Converter 3.12.0 EN/Mul   - Tools / x64 only

 

 

 

Browser

  • Firefox 17.0.1 EN   - Browser / x64 only
  • Firefox Nightly (64bit) 21.0a1 EN   - Browser / x64 only
  • Google Chrome 23.0.1271.97 EN   - Browser / x64 only
  • Internet Explorer 6   - Browser / x64 only
  • K-Meleon 1.5.4 EN   - Browser / x64 only
  • Opera 12.11 EN/Mul   - Browser / x64 only

 

 

 

Middleware

  • Java RT 7u17 - x64   - Middleware / x64 only
  • Java RT 7u17 - x86   - Middleware / x64 only

 

 

 

Games

  • Slender 0.9.7 EN   - Game / x64 only

Vorbereitung

Rechner vorbereiten

Um die SWV/SVS Pakete nutzen zu können müssen Sie wie folgt vorgehen:

 

  • 1. SWV/SVS Agent installieren
  • 2. Rechner  neustarten 
  • 3. .vsa/.xpf Datei im Agent   importieren

 

Ein wichtiger Hinweis

Gegen Datenverlust

Die meisten Virtualisierungen wurden in der Form erstellt, dass alle Dateien und Konfigurations- änderungen welche durch die virtualisierte Anwendung erzeugt werden im "beschreibbaren" Layer gespeichert werden.


Diese Daten gehen bei einem Layer-Reset (in der deutschen Version: "Wiederherstellen") verloren!!!

 

Im Bereich der Option "Schicht" => "Eigenschaften ..." => "Ausschluss- einträge" können Ordner und/oder Dateien jederzeit aus der Virtualisierung ausgeschlossen werden, so dass diese Änderungen auf dem Basis-System erfolgen und damit permanent sind.

 

Vorbereitung

Rechner vorbereiten

Um die SWV/SVS Pakete nutzen zu können müssen Sie wie folgt vorgehen:

 

  • 1. SWV/SVS Agent installieren
  • 2. Rechner  neustarten 
  • 3. .vsa/.xpf Datei im Agent   importieren

 

Ein wichtiger Hinweis

Gegen Datenverlust

Die meisten Virtualisierungen wurden in der Form erstellt, dass alle Dateien und Konfigurations- änderungen welche durch die virtualisierte Anwendung erzeugt werden im "beschreibbaren" Layer gespeichert werden.


Diese Daten gehen bei einem Layer-Reset (in der deutschen Version: "Wiederherstellen") verloren!!!

 

Im Bereich der Option "Schicht" => "Eigenschaften ..." => "Ausschluss- einträge" können Ordner und/oder Dateien jederzeit aus der Virtualisierung ausgeschlossen werden, so dass diese Änderungen auf dem Basis-System erfolgen und damit permanent sind.